Coole Insel

Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen

1720 Bodenwerder – 1797 Bodenwerder

Lebensorte nach seinen Reise-Erzählungen

Der von seinen Freunden „Frieder“ genannte Baron Münchhausen kam am 11. Mai 1720 in Bodenwerder an der Weser auf die Welt.

1726-1744 war seine Schulzeit in Bodenwerder, Holzminden, Hameln und Höxter.
Sein studium generale machte er in Göttingen und Heidelberg, Das Medizinstudium in Paris schloss er als Docteur en médicine ab.
Als 24-Jähriger leistete er Militärdienst in Polen und Russland.

1744 heiratete er Jacobine von Dunten.
1745-1747 stand er im Dienst der Zarin von Russland, Katharina II.
1747-1750 nach seiner Flucht lebte er am Hofe des Sultans in Konstantinopel.

1750-1751 wurde er nach seiner Flucht Abt in einem griechischen Inselkloster

Nach seinem ungewöhnlichen Abschied unternahm er bis 1788 Reisen mit u.a. diesen Zielen: Polen, Russland, Frankreich, Niederlande, Dänemark, England, Schottland, Eismeer, Italien, Schweiz, Griechenland, Österreich, Ungarn, Spanien, China, Indien, Südsee-Inseln, Nordamerika.

In Deutschland besuchte und beschrieb er Rheinland, Westfalen, Hessen, Kurpfalz, Baden, Württemberg und Bayern.

Er war auch in einem unbekannten Land unterwegs; zwei Zeitsprünge brachten ihn zum Olymp und auf einen anderen Stern.

1790 starb seine Ehefrau Jacobine; vier Jahre später heiratete er die 17-jährige Bernhardine von Brunn.

Am 22 Februar 1797 endete mit 76 Jahren seine Lebensreise in seiner Heimatstadt Bodenwerder.

Sein Leben wurde mit falschen Angaben verfremdet. Der gesellige Weinfreund hat in den Weinstuben gern von seinen Abenteuern erzählt. Er konnte nicht verhindern, dass sich andere Autoren als “Baron Münchhausen” ausgaben und gegen seinen Willen erfundene fantastische Abenteuergeschichten veröffentlichten.

Münchhausen vermutete Göttinger Autoren als Täter. Er hatte aber noch einen Trumpf in der Hand: In den ihm zugeschriebenen Abenteuern hatten die Fälscher die Frauen und die Liebe vergessen. Dabei hatten diese doch sein Leben unwahrscheinlich reich gemacht. 

Willem de Haan hat auf Münchhausens Grundstück ein Bündel angefaultes Papier gefunden und lesbar machen lassen. Münchhausen erzählt darin seine Liebesabenteuer in aller Welt – und nicht nur in dieser Welt.

Holen Sie sich das sehr lesenswerte Buch des lebenserfahrenen Weitgereisten in unserm Buchladen oder bestellen Sie es direkt beim goettingerverlag, über goevag@gmail.com (portofrei mit Rechnung an Ihre Anschrift): Willem de Haan: Münchhausens verschwiegene Liebesabenteuer, 234 S.,fester Einband, 19,80 €.

Münchhausen wurde 2020 dreihundert Jahre alt – sein Leben reicht für die Unsterblichkeit.

Deubel auch!  Pfeift auf die Wirklichkeit! Liebt und lebt eure Träume! Münchhausen

Consent-Management-Plattform von Real Cookie Banner